Winter Talks

In the winter months of 2020, WIM will launch a three-part series of events in a new format:

In a cosy evening atmosphere (extra room), experienced colleagues will talk about music therapy topics that they have thought about or worked on scientifically and that are related to the Vienna School of Music Therapy. We invite you to discuss and exchange thoughts, theories and case histories.

 

Wednesday, 08.01.20

Peter Habringer

The Piano in Psychosomatics

 

Wednesday, 12.02.20

Elisabeth Kaczynski 

Is THAT already music therapy? (Case presentation from acute psychiatry)

 

Thursday, 12.03.20         

Ursula Purucker

Narcissism in children's music therapy

 

Please note that the lectures will be held in German language!

 

Location: Gasthaus Möslinger, Stuwerstraße 4, 1020 Vienna

Start: 18:30 o'clock   

Contribution excl. food and beverages: € 10,-

 

Registration requested! office@wim-musiktherapie.at 

The consumption of beverages – and after the lectures and discussions also meals – is possible and welcome. Training confirmations will be provided. 


Wiener Werkstatt Musiktherapie

Review 2013 – 2018

19. Oktober 2013: KATHARSIS

DDr. Peter Geissler (Arzt, Psychologe, Psychotherapeut): Katharsis

DI Gudrun Obersteiner (Abfallexpertin): Die Wissenschaft der Entsorgung

Dr. Yvonne Schaffler (Medizinanthropologin): Besessenheit und Katharsis aus Sicht der Kultur- und Sozialanthropologie

 

17. Jänner 2015: ERINNERN

Peter Rosei (Schriftsteller)

Dr. Hubert Bergmann (Philologe)

Dr. Sylvia Wintersperger (Psychiaterin, Psychotraumatologin, Psychotherapeutin)

 

9. Jänner 2016: FREMD SEIN

Dir. Werner Breitenecker (Hoteldirektor, Tourismusexperte): Fremden-Verkehr                    

Dr. Rainer Pöhnl (Hämatoonkologe): Fremdes im Körper

Martin Flicker (lebenserfahrener Waldvierter mit jenischen Wurzeln): Unerkannt fremd

 

28. Jänner 2017: NARZISSMUS

Dr. Maren Welsch (Kunstwissenschafterin): Narziss und die bildende Kunst – eine ambivalente Beziehung

Dr. Harald Meller (Psychiater, Psychotherapeut): Klinische Erscheinungsformen des Narzissmus

 

Norbert Ösz (Künsler): Tätowierkunst als Kultur der Selbstdarstellung

 

13. Jänner 2018: VORURTEILE

Dr. Andreas Olbrich-Baumann (Sozialpsychologe): Vorurteil und Diskriminierung aus sozialpsychologischer Sicht

Mag. Johanna Eteme (Juristin, Menschenrechts-Expertin): Vorurteile: Hilfe oder Hindernis in der Polizei-Arbeit

 

Wiener Schule der klinisch-differenziellen Musiktherapie - ein Update

11. Oktober 2008

Modul 1: Begrifflichkeiten der Wiener Schule der Musiktherapie im Verständnis aktueller Theoriebildung

Dr. Dorothea Oberegelsbacher: Differentielle Musiktherapie I. Kernbegriffe der Wiener Schule: Phänomenologie, Historie, klinische Anwendung – eine Übersicht“

Prof. Dr. Jos de Backer: Relevante psychotherapeutische Referenztheorien zur Wiener Schule der Musiktherapie

Dr. Dorothee Storz: Pentatonik, tonale und freie Improvisation

Dr. Elena Fitzthum: Eine kurze Entwicklungsgeschichte des musikalischen Dialogs

 

10. Oktober 2009

Modul 2: Differenzielle Indikation musiktherapeutischer Techniken und Interventionen

Dr. Dorothee Storz: Differentielle Musiktherapie II. Musiktherapeutische Techniken

Dr. Sandra Lutz Hochreutener: Methoden, Modalitäten und Interventionstechniken in der Musiktherapie - Versuch einer Methodologie

Dr. Karin Mössler: Historische Reflexion musiktherapeutischer Techniken der Wiener Schule der Musiktherapie

Mag. Martin Seidl: Musiktherapeutisches Singen in der Geriatrie

Mag. Monika Smetana: Zur Bedeutung von Tonträgern in  der musiktherapeutischen Arbeit mit Jugendlichen

 

24. April 2010

Modul 3: Menschenbild und Forschung in der Musiktherapie

Dr. Elena Fitzthum: Differentielle Musiktherapie III. Menschenbild und therapeutisches Handeln

Prof. Dr. Hans-Ulrich Schmidt: Musiktherapieforschung - ein Überblick

Priv.Doz. Dr. Mag. Christian Gold: Wer braucht eigentlich Musiktherapieforschung und wozu? Über die Relevanz der empirischen Forschung für die Wiener Schule der Musiktherapie

Dr. Karin Mössler: Mixed Method Forschung

Dr. Dorothea Oberegelsbacher: Paradigmen der Musiktherapie

 

26. Februar 2011

Modul 4: Politische Dimensionen musiktherapeutischer Berufsausübung

 Jan Sonntag: Psychokonformität versus Psychodiversität. Kritische Überlegungen zur gesellschaftlichen Verrottung der Musiktherapie

Mag. Edith Wiesmüller: Migration und Traumarisierung. Gesellschaftspolitische und soziokulturelle Aspekte innerhalb eines aktuellen Praxisfeldes

Prof. Dr. Tonius Timmermann: Transgenerationale Interaktionen in der Musiktherapie

Dr. Elena Fitzthum: Berufspolitische Dimensionen im europäischen Kontext. Von der Schwierigkeit, europäisch zu denken

Mag. Michael Stevic: Pionier- Politik - Patient(ia) - Provocatio. 5 Jahre regionaler Pionierarbeit Musiktherapie am Beispiel des Bundeslandes Kärnten

 

Jour fixe

17. Juni 1998: Heilung und Heil in Musik und Harmonik

Prof. Dr. Werner Schulze

 

2. Dezember 1998: Mozart in Musikpsychologie und Psychotherapie

Dr. theol. Richard Picker (Psychotherapeut)

Univ. Prof. Dr.phil. Erich Vanecek (Musikpsychologe)

 

6. Juli 1999: Musiktherapie - ein Orchideenfach zwischen Kunst und Wissenschaft?

Prof. Dr. Hans-Helmut Decker-Voigt

 

13. Dezember 1999: 40 Jahre Musiktherapie in Österreich  (in Zusammenarbeit mit dem ÖBM)

Friederike Jekat

Dr. Dorothea Oberegelsbacher

 

25. Mai 2000: Musiktherapie mit kriegstraumatisierten Kindern. Erfahrungen aus Sarajewo.

Dorothee Storz

 

8. November: In illo Tempore. Mit Musiktherapie zurück zur heilen Zeit.

Elena Fitzthum